Autor: Anja Welter

Welche Informationen und in welchem Umfang, werden dem Unternehmenskäufer / Investor zur Verfügung gestellt? Wie bereitet man einen Businessplan für den Unternehmensverkauf vor, ohne den Investor / Käufer zu kennen?

Zug-um-Zug werden Informationen in ihrer Ausführlichkeit und Sensitivität entsprechend dem Transaktionsprozessen zugänglich gemacht   Zu Beginn des Transaktionsprozesses ist ein anonymisierten Teaser / One Pager aus dem lediglich Eckpunkte des zu verkaufenden Geschäftsfeldes und Unternehmens Verkaufsobjektes hervorgehen.   Erst nach Unterzeichnung einer Geheimhaltungsvereinbarung, erhält der Unternehmenskäufer ein Informationsmemorandum, das bereits wesentliche Informationen zum Unternehmen oder […]

Unterzeichnung (signing)

  Die Unterzeichnung des Transaktionsvertrages s (SPA) beurkundet ein zweitseitige Willenserklärung. Sie kann je nach Art der Transaktion zwischen dem eigentlichen Vertragsabschluss und dem Vertragsvollzug (Closing) mehrere Monate vergehen, wenn. z.B. behördliche Genehmigungen ein zu holen sind.  

Gründe für einen Unternehmenskauf

Das Ziel der M&A-Strategie ist die Erschließung anorganischen Wachstumsoptionen z. B. ein besonders Know-how-Aufbau, Verbesserung eines Marktzugang oder dynamischen Marktanteilsausbau. Die Gründe für Unternehmenskäufe sind breit gefächert und umfassen häufig strategisch relevante Gesichtspunkte wie beispielsweise bessere oder neuen Kundenzugänge, Absicherungen bzw. Ergänzung kritischer Wertschöpfungsstufen aber auch die Erweiterung ganzer Produkt- & Leistungsbereiche und Gewinnung von […]

Suche und Ansprache

Gewinnung von Verhandlungspartnern durch die Identifizierung von veräußerungswilligen Unternehmen und der Lokalisierung von übernahmefähigen Interessenten Der Erfolg einer Unternehmensveräußerung oder einer  Übernahme ist maßgeblich geprägt von der Breite an qualifizierten Interessenten. Definition möglicher synergetischen Ziel-Unternehmen und Branchen Bestimmung von Suchfelder und Eingrenzung der Interessentengruppen Prüfung innerhalb bestehenden Unternehmenskontakte, Verbindungen, Netzwerke und ausgiebige Recherche in entsprechenden […]

Unternehmensverkauf Zeitarbeitsunternehmen

Unternehmensverkauf, Zeitarbeitsunternehmen – die profitable Personalvermittlung aus Baden-Württemberg konnte ihr Wachstum über die letzten 5 Jahre stetig und beeindruckend steigern. Durch den Verkauf der Gesellschaftsanteile soll das Zeitarbeitsunternehmen in die Organisation des Unternehmenskäufers integriert werden. Für branchennahe Unternehmen, die ihr Wachstum durch einen strategischen Unternehmenskauf / Unternehmensverkauf ausdehnen möchten, werden nicht nur die rd. 270 […]

Unternehmenskauf Sicherheitsdienstleistungsunternehmen

Unternehmenskauf eines Sicherheitsdienstleistungsunternehmens! Bei unserem Mandanten handelt es sich um ein erfolgreiches mittelständisches Sicherheitsunternehmen aus Berlin. Das Unternehmen ist in den Bereichen Hotelsicherheit, Citystreife, Wohngebiete sowie Concierge-Service in Gewerbeparks tätig. Das Unternehmen beschäftigt rund 300 Mitarbeiter. Vorhaben: Im Zuge des Unternehmenswachstums und der Ausdehnung der Geschäftsfelder plant unser Mandant den Kauf eines weiteren Sicherheitsdienstleistungsunternehmens. Dieses […]

Unternehmenskauf: Wenn die Suche zur Trüffeljagd wird.

[av_textblock size=“ font_color=“ color=“] Unternehmenskauf:  Wenn die Suche zur Trüffeljagd wird. Die Übernahme bzw. der Kauf eines Unternehmens ist die Alternative zum organischen Wachstum. Die Gründe hierfür sind häufig Verbreiterung des Absatzgebietes, Festigung der Marktposition, Gewinnung neuer Kunden, Mitarbeiter und Fertigungstechnologien. Zahlreiche Subventionen, wie z.B. die Akquisitionsfinanzierung und intelligente Finanzierungsmechanismen, welche die Kaufpreis-Finanzierung erleichtern lassen, […]

Verhandlung

Schaffen von Vertrauen und Glaubwürdigkeit Hervorheben der Attraktivität unseres Mandanten Unterstreichung der Ernsthaftigkeit des Interesses Erarbeitung eines indikativen Angebotes (bei Kauf-Mandat) Ansprache aller transaktionsentscheidenen Punkte Argumentative Begegnung von Einwandsvorträgen kreative Entwicklung von Alternativ-Szenarien Absicherung der Zwischenergebnisse und der Exklusivität Initiierung von Wettbewerb durch parallele Akquisition Harald Mohr verfügt aus seiner langjährigen Erfahrung über die Kenntnisse […]

Nach oben scrollen