Informationsmemorandum

sachlich, wahrheitsgetreu, interesseweckend

Ein Informationsmemorandum umfasst die Darstellung der Unternehmensindividualität,
deren Besonderheit und Einzigartigkeit; meist entstanden aus der Unternehmensgeschichte
und dessen Entwicklung.

 

  • Für die Interessenten  ist ein Informationsmemorandum zunächst die Basis einer ersten grundsätzlichen Entscheidung.
  • Aus ihr entstehen die Werteinschätzungen, Verhandlungs-  und Prüfungsansätze [Due Diligence] späterer Gesprächspartner.
  • Entscheidende Unternehmenszahlen sind kompakt zusammengefasst, stellen Stärken, Schwächen, Chancen und Risiken
    gegenüber und beschreiben die Bereiche Organisation + Personal, Produkt + Dienstleistung, Markt + Wettbewerb,
    Marketing + Vertrieb u.v.m.

Harald Mohr bereitet Informationsmemoranden vor, die sachlich formuliert, klar und übersichtlich
strukturiert sind und das das Investitionsvorhaben des Interessenten reflektiert und sein Interesse
zu gewinnen.